U 14 steht nach schlechter 2. Halbzeit mit null Punkte da


30. Oktober 2018 - Stefan Limbacher

Bei extrem schlechten Wetterbedingungen standen sich die U 14 FSV Erlangen Bruck gegen die JFG 2 aus Wendelstein gegenüber. Beide Mannschaften fingen die erste Hälfte sehr vorsichtig an. Nach einem sehenswerten Pass ging die JFG Wendelstein mit 0:1 in Führung. Der Rückstand schockierte den jungen Jahrgang des FSV nur kurz. In einer intensiv geführten ersten Halbzeit neutralisierten sich beide Seiten. Symptomatisch fiel der Ausgleich auch durch eine Standardsituation. Mit diesem Zwischenstand gingen beide Mannschaften in die Pause. Nach dem Wiederanpfiff hatte man den Eindruck, dass die Mannschaft aus Erlangen das Fußballspielen eingestellt hat. Völlig körperlos, kraftlos und uninspiriert standen die Jungs auf dem Sportfeld und überließen den Gegner den Ball und die Räume. Auf Grund dieser Einstellung schoss die JFG den verdienten 1:2 Siegtreffer. Leider gab es in der zweiten Halbzeit keine nennenswerten Torchancen für den FSV. Die Mannschaft aus Wendelstein entführte daher zurecht die drei Punkte aus Erlangen.
Dieses Spiel war eine Warnung an alle Spieler der U 14, sich nicht nur auf ihr Können zu verlassen. Ohne die Attribute Kampf, Einsatz, Inspiration und Wille gewinnt man keine 50:50 Spiele. Diese Erkenntnis gehört aber ebenso zur Entwicklung unserer Spieler, die durch solche Erfahrungen weiter für die Zukunft lernen.

  « zurück