News der A2-Junioren


0:0 beim SV Buckenhofen
31. Oktober 2016 - Volker Händel

Zu diesem Spiel möchten wir keinen Bericht schreiben! Aufgrund von KATASTROPHALEN Platzverhältnissen (sowas haben wir alle noch NIE gesehen) war hier leider kein Fußballspiel möglich und man kann letztlich froh sein, dass niemand unserer Spieler den Platz mit einer Sprunggelenks- bzw. Knieverletzung verlassen musste.

Aufstellung: Felix Jacob, Wodajo Tayie, Andi Musha, Frank Wildeis, Mertan Mehmed, Fabian Hofmann, Thomas Gigis, Phillip Zwerenz, Yacine Kemenni, Cristian Fischer, Dominik Schenker – Imran Shehu, Mahmaud Said, Jannick Vogt


Wieder kein Sieg beim 1. FC Hersbruck
31. Oktober 2016 - Volker Händel

Trotz eines engagierten Auftritts in den ersten Minuten geriet man bereits nach 7 Minuten in Rückstand (Sonntagsschuss aus 25 Meter). Unsere Jungs boten beim Tabellen 2. eine ordentliche Leistung und somit entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, welcher bis zur Halbzeit zu keinem weiteren Tor führte. Nach der Halbzeit überschlugen sich die Ereignisse. Unser Team bekam eine 5-Minuten-Zeitstrafe, schaffte in Unterzahl nach guter Vorarbeit von Nico Ott den 1:1 Ausgleichstreffer durch Yacine Kemenni und geriet im Gegenzug wieder in Rückstand (wir erkannten hierbei aber eine klare! Abseitsstellung). Nach eigener Ecke konterten uns die Hersbrucker aus, unser Verteidiger konnte den Stürmer nur noch mit einem Foul im Sechszehner stoppen und hiermit gingen die Hausherren mit 3:1 in Führung. Nach einem individuellen Fehler erhöhte der Gegner noch auf 4:1. Trotz der eigentlich deutlichen Sache kämpften sich unsere Spieler nochmal ran, machten das 4:2 (Torschütze wiederum Yacine Kemenni) und hatten noch 2-3 extrem gute Einschusschancen, welche leider nicht genutzt werden konnten. In der letzten Minute gelang kassierte man dann noch das bedeutungslose 5:2. Aufgrund der besseren Chancenverwertung gewannen die Hersbrucker letztlich verdient aber jedenfalls mindestens 1-2 Tore zu hoch.

Aufstellung: Manu Jurkic, Thomas Gigis, Jair Flores-Bolanos, Andi Musha, Mertan Mehmed, Phillip Zwerenz, Yacine Kemenni, Wodajo Tayie, Kenan Ramic, Nico Ott, Dominik Schenker – Alessandro Manta, Bertrug Türkyilmaz


A2 mit Derbysieg gegen die Spieli
27. September 2016 - Volker Händel

Ein spielerisch guter Auftritt unserer Jungs führte letztlich zum späten, aber hochverdienten 2:1 Erfolg.
Von Anfang an setzten unsere A-Junioren den Gegner gehörig unter Druck, jedoch fehlte im Abschluss die nötige Entschlossenheit. Diese wiederum bestrafte die tiefstehende Spieli nach 30 Minuten mit einem gut vorgetragenen Konter, der zum 0:1 führte. Nach dem Rückstand erhöhten unsere Spieler nochmal das Tempo, es verhalf jedoch vor der Halbzeit nicht mehr zum Ausgleich.
Die Feldüberlegenheit blieb auch in Halbzeit 2 in Brucker Hand und so gelang es, das Spiel zu unseren Gunsten zu drehen. Nach 55 Minuten gelang Firat Cagli durch einen sehenswerten Distanzschuss aus 25 Metern der Ausgleich. Auch der ein oder andere verweigerte Elfer sowie drei vergebene 100%ige Torchancen brachten uns nicht aus der Ruhe und so gelang Kapitän Fabian Hofmann letztlich der wichtige und vor allem hochverdiente 2:1 Siegtreffer. Mit nun 4 Punkten aus zwei Spielen fährt man nächste Woche mit einer gehörigen Portion Selbstvertrauen zum Auswärtsspiel nach Lonnerstadt.

Aufstellung: Wasilos Tsagos, Firat Cagli, Tim Ebersberger, Luca Vidovic, Alexander Schenker, Philip Zwerenz, Wodajo Tayie, Mertan Mehmet, Fabian Hofmann, Firat Kurt, Dominik Schenker - Imran Shehu, Elias Sell


Abschlussbericht der A2
18. Mai 2016 -

Abschlussbericht der A2 als SG mit dem TV Erlangen

Die Saison 2015/2016 ist beendet. Platz 7 (29 Punkte, 2 Punkte von Platz 3 entfernt) steht am Ende als Ergebnis da.
Sportlich war das sicherlich in Ordnung, trotzdem eine sehr komplizierte Spielzeit. Die Tatsache das man 41 verschiedene Spieler einsetzen musste, spricht für sich. Aus fünf verschiedenen Teams wurden die Spieler akquiriert (U16/U17/A1/U17 TV/A2) um die Spiele bestreiten zu können. In jedem Spiel gab es mindestens vier bis neun Änderungen in der Startelf. Dementsprechend war die Beteiligung im Training nicht besonders hoch. Darunter hat leider auch etwas die Entwicklung der Spieler gelitten. Nicht weil die Spieler keine Lust hatten, nein es waren einfach nicht mehr Spieler vorhanden. Viele technische Elemente, Koordination, kleine Passübungen und kleine Spielformen ohne Torwart standen auf dem Plan. Mit mehr Spielern hätte man jeden Spieler mehr fordern und fördern können. In der Rückrunde wurde dies etwas besser durch die Neuzugänge. Ein Highlight war sicherlich das Kreispokalendspiel welches man gegen den ATSV Erlangen mit 3:0 gewinnen konnte. Das Spiel hatte dazu eine schöne Kulisse mit ca. 200 Zuschauern.
Die Spielgemeinschaft mit dem TV Erlangen wird es in der kommenden Saison nicht mehr geben. Beide Vereine möchten eigenständig eine A2 in Bruck bzw. eine A1 beim TV ins Leben rufen.

Die Saison wurde mit einem Besuch am Berg in einem guten Rahmen beendet. Danke an Michi Klein für den Abend.

Zum Schluss möchten wir Trainer uns bei allen Spielern für den Einsatz bedanken. Auch bei den Trainern der anderen Mannschaften die uns Spieler zur Verfügung gestellt haben. Ohne diesen Einsatz hätte es die Mannschaft in dieser Saison nicht gegeben.
Für die Zukunft wünschen wir jeden das beste für die sportliche und private Zukunft.

Die Trainer (Ronny, Markus)


A2: 2:2 beim SC Feucht
16. November 2015 -

SC 04 Feucht - SG TV 1848 Erlangen/FSV Bruck II 2:2

Die Voraussetzungen vor dem Spiel waren nicht sonderlich gut. Eine bis auf zwei Positionen komplett veränderte Startelf musste bei einer eingespielten Mannschaft aus Feucht antreten. Die Gastgeber mit zehn Spieler des älteren Jahrgangs auch hier noch im Vorteil. Das Spiel begann mit viel Ballbesitz für die A2 ohne echte Torgefahr. Einige Fehler im Aufbauspiel brachte die Feuchter ein paar mal gefährlich vor das Tor. Auch der gute Torwart Dickmann hatte seinen Anteil das es beim 0:0 blieb. In der 28. Minute dann die erste gute Chance durch einen Freistoß von Ayvaz. Sechs Minuten später der Führungstreffer durch Idrizi. Begünstigt vom Wind fiel der beherzte Schuss aus gut 20 Meter genau unter die Latte. Bis zur Halbzeit noch kleinere Chancen auf das zweite Tor. Die beste eine Minute vor der Pause wurde leider auf Abseits entschieden. Sehr ärgerlich weil Ermis alleine auf den Torwart zulief.
Die zweite Hälfte begann mit einer Schlafphase von fünfzehn Minuten. In der 50. Minute das 1:1 nach einem berechtigten Elfmeter der erst im Nachschuss verwertet werden konnte. Nur fünf Minuten später das 2:1 für Feucht. Auch dies ging wieder viel zu einfach. Nach und nach konnte sich die A2 wieder von dem Doppelschock erholen. Viele gute Ansätze ohne die letzte Durchschlagskraft vor dem Tor. Positiv die Einstellung und der Kampf um jeden Ball. Auch wenn das 2:2 durch ein Eigentor der Feuchter fiel, es war im großen und ganzen verdient. Beide Teams hatten ihre Schlafphase. Die Feuchter in den letzten fünfzehn Minuten der ersten Hälfte, die A2 in den ersten fünfzehn Minuten der zweiten Hälfte. Ansonsten ein sehr intensives Spiel indem beide Mannschaften durch ihren Einsatz den Sieg verdient gehabt hätten. Was auch am Rand mal gesagt werden muss, ist das faire und sportliche Auftreten der Feuchter Mannschaft mit ihren Trainern und Betreuer. Leider kommt dies nicht mehr so oft vor.
Am kommenden Freitag geht es bereits weiter mit einem Heimspiel gegen den ATV 1873 Frankonia Nürnberg. Anpfiff ist um 19 Uhr am Kosbacher Weg.

Kader: Dickmann, Karl, Gigis (58. Kurt), Völker (78. Said), Vandekerkhove, Mehmed, Spielmann, Kraft (46. Assebe), Idrizi, Ermis, Ayvaz

Tor: B.Idrizi