News der C2-Junioren


Schwierige Rückrunde für die C2
21. Juli 2015 - Volker Händel
Dass die Rückrunde in der BOL für unseren jüngeren Jahrgang nicht leicht werden wird, war uns von Anfang an bewußt. Die Rettung der U15 in der Bayernliga hatte oberste Priorität, was dazu führte, dass wir teilweise bis zu 7 Spieler an die C1 abstellen mussten. So war es auch für unseren neuen Trainer sehr schwierig mit der Mannschaft zu arbeiten und diese zu formen. Dennoch hat die Mannschaft in der Rückrunde mit 4 Siegen gegen Weißenburg, Quelle Fürth, die JFG Franken-Jura und dem SC Feucht einen sehr guten siebten Tabellenplatz erreicht. Leider ist dieses Ergebnis aber nur von theoretischer Natur, da aufgrund des Abstieges der U15 aus der Bayernliga, der Zwangsabstieg für die U14 unumgänglich ist.
Ein Saisonhöhepunkt war für die Jungs die Teilnahme am Bundesligaturnier Jenö-Konrad-Cup (ehemaliger Areva-Cup) unseres Partnervereins 1.FCN. Dort bekamen wir es in der Gruppenphase mit den Nachwuchsmannschaften von Sturm Graz, dem VFL Wolfsburg und Borussia Dortmund zu tun. Nach einer nervösen Vorstellung und unnötigen Niederlage gegen die österreichischen Nachbarn, gelang es dem Team gegen den VFL Wolfsburg einen 0:1 Rückstand in einen 2:1 Sieg umzuwandeln. Im dritten Spiel verloren wir trotz ansprechender Leistung gegen die Dortmunder mit 0:2. Aufgrund einer ungünstigen Tabellenkonstellation verpassten wir am Ende wegen des schlechteren Torverhältnisses den Einzug in die Hauptrunde und mussten uns so mit der Trostrunde zufrieden geben. Dort gab es ein Unentschieden gegen den Club, eine Niederlage gegen Lauf sowie einen souveränen Sieg gegen die JFG Wendelstein, was letztendlich leider nur zum 15. Platz reichte.
Das Ziel für die nächste Saison ist der direkte Wiederaufstieg in die C-Jugend-Bayernliga. Um dies zu erreichen, müssen sicherlich noch alle hart an sich arbeiten. Aufgrund der jüngst gezeigten Leistungen, ist dieses Ziel jedoch durchaus im Bereich des Möglichen.
Verabschieden möchten wir uns ganz besonders von unserem langjährigen Co-Trainer Markus, der für die Mannschaft immer, besonders in den vielen schwierigen Zeiten, da war und den Jungs, aber auch den Eltern, immer mit Rat und Tat zur Seite stand. Dir, lieber Markus, sowie allen Spielern, die uns verlassen, wünschen wir viel Erfolg auf euerem weiteren Weg sowie in euren neuen Mannschaften.

Auftaktsieg bei der Quelle
26. März 2015 - Volker Händel

Zum Auftakt der Rückrunde mussten wir beim Tabellenvorletzten, der Quelle aus Fürth, antreten. Vom Papier eigentlich eine klare Angelegenheit. Da wir jedoch aufgrund von Abstellungen zur U15, Skilager und Krankheit neun Stammspieler zu ersetzen hatten, wussten wir, dass uns eine schwere Partie bevorstand. So war unser Gegner in der ersten Halbzeit auch das spielbestimmende Team, konnte sich aber gegen gut kämpfende Brucker kaum Torchancen erarbeiten. Gegen Ende der ersten Halbzeit kam es nach einem Freistoß zu einem Gewimmel im gegnerischen Strafraum und der Ball landete im Netz der Quelle zur 1:0 Halbzeitführung. In der zweiten Halbzeit wurde das Spiel etwas ruppiger und so konnte die Quelle nach einer grenzwertigen Attacke gegen unseren starken Keeper, der bei dieser Aktion den Ball nicht richtig festhalten konnte, zum 1:1 ausgleichen. Unser Gegner erhöhte danach den Druck, konnte sich aber gegen taktisch und kämpferisch gut eingestellte Brucker keine zwingenden Torchancen erarbeiten. Gegen weit aufgerückte Fürther hatten wir immer wieder Konterchancen, von denen wir dann auch eine zum 2:1 Endstand nutzten. In Summe ein glücklicher, aufgrund der äußeren Umstände und der tollen, taktischen und geschlossenen Mannschaftsleistung sicherlich auch nicht unverdienter Sieg. Für unseren neuen Trainer nach dem Gewinn der Hallenkreismeisterschaft auch auf dem Feld ein gelungener Einstand.

 


C2 verabschiedet sich mit einem Sieg in die Winterpause
1. Dezember 2014 - Volker Händel

Nach drei teils unnötigen Niederlagen in den letzten Spielen kam es am Samstag gegen die von Reinhold Hintermaier trainierte U15 des SC Feucht zum letzten Saisonspiel in diesem Jahr. Vom Papier her eine ausgeglichene Angelegenheit, da die Feuchter vor dem Spiel direkter Tabellennachbar mit nur einem Punkt mehr auf ihrem Konto waren. Bei eisiger Kälte entwickelte sich dann auch in der ersten Halbzeit die erwartete Partie auf Augenhöhe. Beide Mittelfeldreihen neutralisierten sich und so kam es zu relativ wenig Torchancen auf beiden Seiten. Mit 0:0 ging es dann auch in die Pause. In der zweiten Halbzeit konnten sich die Brucker Jungs ein leichtes Übergewicht erspielen und gingen dann auch in der 50. Minute verdient mit 1:0 in Führung. Vom Gegentreffer beflügelt, legten die Gäste dann einen Gang zu und es kam zum offenen Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Am Ende konnten wir unseren Vorsprung jedoch verdient über die Zeit retten. Aufgrund des Sieges überwintert die Mannschaft auf einem guten 7. Tabellenplatz und kann sich nun auf die bevorstehenden Aufgaben in der Halle freuen.


C2 unterliegt dem SK Lauf
16. Oktober 2014 - Volker Händel

Stark ersatzgeschwächt, dennoch aber mit dem Rückwind von sechs Punkten aus den letzten beiden Partien ging die U14 des FSV in die Partie gegen die Laufer U15. Ziel war es den Spielfluss des Gegners mit frühem Pressing zu unterbinden und so zum einen möglichst wenig Torchancen des Gegners zuzulassen, andererseits aber gefährliche und schnelle Angriffe auf das Laufer Tor zu starten. Leider wurde dieses Vorhaben jedoch schon in der 2. Minute unterbrochen, als wir nach einem unnötigen Ballverlust im Mittelfeld mit einem klassischen Kontertor das 0:1 hinnehmen mussten. Dennoch konnten sich die Jungs wieder aufrappeln und eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten gestalten. Kurz vor der Halbzeit nutzten die Laufer dann jedoch eine kleine Schwächephase der Brucker aus und erzielten, bedingt durch einen Abstimmungsfehler, einen Sonntagsschuß sowie eines sauber herausgespielten Treffers, innerhalb von 4 Minuten 3 Treffer zur 0:4 Halbzeitführung. Die zweite Halbzeit begann wie die erste, mit einem weiteren Treffer des Gegners zum 0:5 kurz nach Wiederanpfiff. Danach entwickelte sich, ebenfalls wie vor der Pause, eine relativ ausgeglichene Partie mit noch jeweils 2 Treffern auf beiden Seiten zum Endstand von 2:7.

Zusammenfassend kann festgestellt werden, dass unsere junge Truppe eine verdiente, wenn auch um vielleicht 2-3 Tore zu hohe Niederlage gegen einen sehr starken Gegner einstecken musste. Blendet man die jeweils ersten zwei Minuten der zwei Halbzeiten sowie die letzten vier Minuten der ersten Halbzeit aus, kann unsere Truppe durchaus auf dem Niveau der oberen Mannschaften in der BOL mithalten. An der Konstanz müssen wir aber noch arbeiten.


Start der C2 in die Saison
7. Oktober 2014 - Volker Händel

Obwohl unsere Jungs am ersten Spieltag trotz vernünftigen Beginns am Ende dann doch recht deutlich mit 0:5 beim TSV Weißenburg unter die Räder gekommen sind, ließen sie sich nicht entmutigen und gewannen die Partien gegen die JFG Rangau sowie bei der SG Nürnberg-Fürth. Sechs Punkte aus den ersten drei Spielen - ein ordentlicher Start unserer jungen Truppe und des Trainerteams in die U15 BOL-Saison.

Gegen die JFG Rangau begann die Mannschaft verhalten. Die Niederlage gegen Weißenburg schien in den Köpfen mancher Spieler noch zu kreisen. Zum Glück wachte das Team aber nach zehn Minuten und der dritten Großchance unseres Gegners auf und besann sich auf seine spielerischen Qualitäten. Eine schöne Kombination über rechts führte dann auch in der 20. Minute zum 1:0. Im weiteren Verlauf hätten wir das eine oder andere Tor noch nachlegen müssen, spielten aber unsere Aktionen nicht konsequent zu Ende und gingen deshalb mit der knappen Führung in die Halbzeit. Kurz nach der Pause musste unser Keeper Kopf und Kragen riskieren um den alleine auf ihn zulaufenden Rangauer Stürmer beim Torschuss zu hindern. Der gut leitende Schiri entschied auf Elfmeter. Obendrein erhielt unser Torwart eine Zeitstrafe. Der Gegner verwandelte sicher zum 1:1 Ausgleich. Danach entwickelte sich eine ausgeglichene Partie mit Chancen auf beiden Seiten. Etwa 10 Minuten vor Ende des Spiels dezimierten sich die Rangauer dann nochmal durch überhartes Einsteigen und Meckern selbst und erhielten ebenfalls eine Zeitstrafe. Unsere Jungs nutzten diese Überzahlsituation aus, mobilisierten nochmals letzte Kräfte und bliesen zur Schlussoffensive. Durch ein Freistoßtor, bei dem allerdings der gegnerische Torhüter mithalf, konnten wir fünf Minuten vor dem Ende das 2:1 erzielen. Dieses Ergebnis konnten wir über die Zeit retten und kamen so zu einem glücklichen, über den gesamten Spielverlauf betrachtet jedoch nicht unverdienten ersten "Dreier" in der Saison.

Im gestrigen Spiel gegen eine robuste und körperlich starke Mannschaft der SG Nürnberg-Fürth konnten wir von Beginn an durch unsere spielerische Überlegenheit den ein oder anderen Angriff starten. Umso überraschender kam es daher, dass sich unser Gegner in der 15. Minute einmal durchsetzte und seine Chance, frei vor unserem Tor stehend, zum 1:0 nutzte. Die Jungs ließen sich aber von dem Gegentor nicht einschüchtern und erzielten nach einem schön vorgetragen Spielzug und dem abschließenden Torschuß aus 25m den Ausgleich. Der gegnerische Torwart sah hierbei jedoch etwas unglücklich aus. Im weiteren Lauf konnten wir immer wieder durch gute Bälle in die Tiefe die zu hoch stehende Heimabwehr überspielen und so kam es in der 30. Minute, dass wir im gegnerischen Strafraum nur noch durch ein Foulspiel gestoppt werden konnten. Den fälligen Elfmeter verwandelten wir sicher zum 2:1. Kurz vor der Pause konnten wir erneut einen Angriff durch ein gelungenes Kombinationsspiel vor das Tor tragen und mit einem Schuß ins lange Eck zum 3:1 abschließen. in der zweiten Halbzeit drückte die SG vermehrt über unsere rechte Abwehrseite und nach einer langen Flanke setzte der gegnerische Stürmer mit einer herrlichen Direktabnahme einen Aufsetzer in den Winkel zum 3:2 Anschlußtreffer. Im Gegenzug erzielten wir über einen schönen Konter und gutem Durchsetzen gegen zwei Gegenspieler das 4:2. Nur kurze Zeit später konnten wir 20m vor unserem Tor den Ball trotz mehrerer Möglichkeiten nicht klären und bekamen per Distanzschuß den erneuten Anschlusstreffer zum 4:3. In der Folge ließen wir jedoch keine Chance des Gegners mehr zu, spielten aber auch unsere zahlreichen Kontersituationen nicht genau genug zu Ende, um so eine deutlichere und schnellere Entscheidung herzustellen. Den Schlusspunkt zum 5:3 konnten wir nach einem Konter mit einem schönen Abschluss aus 16m zum 5:3 setzen.

Glückwunsch an die Jungs und das Trainerteam.