Archiv Spielberichte der 2. Mannschaft

 ältere Spielberichte als PDF:
2007/08
2006/07

 

Saison auswählen
  • Zweite sichert sich nach Debakel in Schwandorf Vizemeisterschaft gegen Cadolzburg
    15. März 2016 - Steffen Habenicht
    Bericht: Florian Winkler
    Nach der unerwartet schwachen Vorstellung gegen Schwandorf die Woche zuvor (0:8, Statistik siehe unten), konnte sich die Zweite Mannschaft mit dem anschließenden Heimsieg gegen Cadolzburg die Vizemeisterschaft sichern.
    Dass das Finalspiel gegen Schwandorf so eindeutig verlief lag nicht nur an der zu anerkennenden starken Heimleistung der Gastgeber, sondern auch daran, dass an diesem Tag kein einziger Brucker zu seinem Spiel fand. Der Sieg der Gastgeber geht daher absolut in Ordnung. Die hierbei definitiv zu erwähnenden Spieler waren Thomas Leher mit 537 Holz und Reinhold Schober mit sehr starken 561 Holz.
    Allerdings konnte man nun mit dem deutlichen 6:2-Sieg gegen Cadolzburg das Selbstbewusstsein wieder aufbauen.
    Das neugebildete Startpaar bestehend aus Simon Geiger und Karlheinz Weller überzeugte hierbei mit Nervenstärke, da beide Spieler sich spannende Partien lieferten. Simon Geiger sicherte sich den Mannschaftspunkt mit einem starken letzten Durchgang mit 546:532 Holz (2,5:1,5 SP) gegen Süleyman Kizilhisar. Karlheinz Weller startete katastrophal, fing sich jedoch und holte sich die drei folgenden Sätze sodass ein 541:544 Holz (3:1 SP) ausreichte.
    Auch in der Mittelpartie gab es spannende Partien. Mit starken 563:542 Holz (2:2 SP) konnte sich Christian Flossmann gegen Timo Egerer durchsetzen, wobei sich der Cadolzburger nicht geschlagen gab und die letzten beide Sätze noch für sich entschied. Florian Winker machte es lediglich im dritten Satz spannend, musste sich aber mit enttäuschenden 510:533 Holz (1:3 SP) gegen Wolfgang Behringer geschlagen geben. Auch wenn dieses Mal eine komfortable Führung fehlte, lief die Schlusspaarung nicht wie zu erwarten war spannend ab. Jürgen Hummel setzte sich deutlich gegen Peter Maluch durch (555:434 Holz, 4:0 SP), was letztendlich die Entscheidung brachte. Karlheinz Gumbrecht verlor zwar den Mannschaftspunkt gegen Florian Weps (522:557 Holz, 2:2 Sp), was jedoch keinen Einfluss mehr nahm.
    Somit konnte sich die Mannschaft mit 6:2 MP (3237:3142 Holz) durchsetzen und kann nun tiefenentspannt zum letzten Auswärtsspiel nach Eschlkam fahren.
     
     
    TSV 1880 Schwandorf 8:0 FSV Erlangen Bruck 2


    B. Hartl 523 2,5:1,5 508 M. Zeidler

    T. Leher 537 4:0 491 J. Hummel

    S. Schrembs 522 2:2 508 C. Flossmann

    A. Roindl 516 2,5:1,5 485 S. Geiger

    S. Schweiger 502 3:1 470 K. Weller

    R. Schober 561 4:0 475 K. Gumbrecht

    3161:2937
     
     


    FSV Erlangen Bruck 2 5:3 SKC Cadolzburg


    S. Geiger 546 2,5:1,5 532 S. Kizilhisar

    K. Weller 541 3:1 544 B. Hacker

    F. Winkler 510 1:3 533 W. Behringer

    C. Flossmann 563 2:2 542 T. Egerer

    J. Hummel 555 4:0 434 P. Maluch

    K. Gumbrecht 522 2:2 557 F. Weps

    3237:3142