Spielberichte der 1. Mannschaft

  • Klarer 7-1 Heimerfolg gegen Bamberg 2 nach Top-Vorstellung
    12. Februar 2018 - Steffen Habenicht

    Mit der bisher besten Saisonleistung sicherten sich die Zweitligamänner des FSV einen ganz wichtigen Heimsieg gegen den SKC Victoria Bamberg 2. Diese Leistung war an diesem Tag auch bitter nötig, denn anders als es das Ergebnis von 7-1 vermuten lässt, war das Spiel gegen die Bamberger Erstligareserve lange Zeit absolut offen. Nur der Mannschaftstopwert von 3585 Holz brachte letztlich den verdienten Erfolg.
    Insgesamt 4 Sechshunderter auf Brucker Seite konnten die zahlreichen Zuschauer bewundern und beklatschen. Neben den „altgedienten“ Haudegen Michal Bucko mit 607 Holz und dem Tagesbesten Heiko Gumbrecht, der mit 615 Holz ganz stark auftrumpfte, waren vor allem die beiden Youngster im Erlanger Dress für den Sieg verantwortlich. Robin Straßberger und Lukas Biemüller zeigten phasenweise Kegeln vom Feinsten und wurden am Ende mit den tollen Ergebnissen von 610 und 613 Holz belohnt. Neben dem Willen, sich für die so schmerzhafte 3-5 Hinspielniederlage zu revanchieren, war der Besuch ihres Ex-Trainers aus Ebermannstädter Zeiten Michael Parzefall wohl eine extra Portion Motivation. Aber auch Michael Ilfrich mit 588 Holz und Kai-Uwe Baer mit 552 Holz enttäuschten ganz sicher nicht, obwohl hier natürlich noch einiges an Potential nach oben vorhanden ist.
    Letztlich war es aber eine absolut runde Sache an diesem Spieltag, von denen man sich noch so einige mehr wünscht. Passend dazu der Kommentar von Mannschaftskapitän Heiko Gumbrecht: „Mit dieser Truppe macht es einfach unglaublichen Spaß zusammen zu spielen und das merkt man uns auch immer öfters in den Matches an. Heute hat man gesehen welches Potential in dieser Mannschaft steckt und da fehlt ja im Moment noch eine Topspieler wie Michael Seuss.“ Seuss soll nach einer größeren Bein-OP erst wieder in der zweiten Mannschaft Spielpraxis sammeln und so behutsam an die Zweitligamannschaft herangeführt werden. Bei ihm steht die Rückkehr aber sicher bald bevor.

    Ilfrich – Teufel 588-588 1-3, Bucko – Seiler 607-576 2-2, Baer – Wittke 552-549 2-2, Straßberger – Roos 610-579 2-2, Gumbrecht, H. – Wölm 615-597 3-1, Biemüller – Dukic 613-580 3-1, 7-1 über die Gesamtholz 3585-3469;


    Von links: Robin Straßberger, Michael Parzefall, Lukas Biemüller