U15 holt ersten Heimsieg


7. Mai 2019 - Volker Händel

70 Minuten harte Arbeit waren angesagt. Nach dem Sieg in Würzburg wollte man schließlich gegen den Tabellenletzten
nachlegen. Mögeldorf war aber ein unangenehmer Gegner, der versuchte sich 70 Minuten hinten reinzustellen und auf Konter zu lauern. Dennoch, wie so oft in der Rückrunde musste ein Eckball her. Nach kurzem Abpraller war der Kapitän zur Stelle und schoss unten rechts ein. Wenig später war es ebenfalls Timi, der bei strömendem Regen über den Ball haute und somit das 1:1 nicht mehr verhindert werden konnte. Vor der Pause hatte aber der Gast noch 2 mal Glück, da Lars zweimal
freistehend vor dem Keeper vergab. Nach der Halbzeit gleiches Bild. Der FSV rannte an... In der 41. Minute nahm sich Leon Kecman den Ball und legte den Ball gekonnt aus 25 Metern ins rechte untere Eck. 7 Zeigerumdrehungen später war es wieder Leon Kecman der den Elfmeter rausholte und verwandelte. Den Schlusspunkt setzte nach einem gut gespielten Konter Lars Guggenberger, der einen schönen Flugball in den Lauf gut mitnimmt und unhaltbar einschob zum 4:1 Endstand.
Der FSV holt auf und macht Boden gut.
Bevor es am nächsten Wochenende zur Quelle geht, steht das Pokalspiel am Mittwoch bei der SG Nürnberg/Fürth an.

  « zurück