Vereinsnews


Tucher Pressekonferenz für die Bergkirchweih 2010
13. Mai 2010 - Hans Kofler

Am Dienstag, dem 11. Mai 2010, fand beim TV 1848 Erlangen in der Jahnstraße die diesjährige Tucher Pressekonferenz mit Bierprobe statt. Geladen waren die Tucher-Festwirte der 255. Erlanger Bergkirchweih 2010, die in diesem Jahr am 20. Mai eröffnet wird, sowie Vertreter aus Politik und Wirtschaft. Für den FSV Erlangen-Bruck nahmen Ehrenpräsident Joachim Wolter, Präsident und FSV-Festwirt Manfred Hopfengärtner mit Gattin, „Bergchef“ Rainer Müller, Thomas Hölzl, Bernd Neudecker, Jörg Weber, Christiane und Hans Kofler teil. Die Begrüßung erfolgte durch den Hausherren, den Präsidenten des TV 1848, Herrn Beck. In seiner Eröffnungsrede stellte er unter anderen den Bayerischen Innenminister Joachim Herrmann, den Erlanger Oberbürgermeister Dr. Siegfried Balleis, 3. Bürgermeisterin Elisabeth Preuß, die CSU-Fraktionsvorsitzende Birgit Aßmus, Stadtrat Manfred Hopfengärtner sowie die Bergreferentin, Frau Völklein, vor. Ebenfalls begrüßt werden konnte der Leiter der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, Herr LD Polizeidirektor Kallert. Nach kurzen Begrüßungen vom Veranstalter der Tucherbrauerei, Herrn Träger und dem Bayerischen Innenminister J. Herrmann, folgte der Fassanstich durch OB Dr. Balleis. Nach drei kräftigen Schlägen und einem „Sicherheitsnachschlag“ floss der süffige Gerstensaft. Das für die Bergkirchweih speziell gebraute, typisch fränkische Festbier, ist auch in diesem Jahr malzbetont, würzig im Geschmack und von goldgelber Farbe. Bei 6,0 % Alkoholgehalt und einer Stammwürze von 13,4 % wird das Tucher-Festbier auf vielfache Zustimmung stoßen. Neben Hopfen und Malz wurden von der Brauerei Schäufele und andere fränkisch kulinarische Schmankerl gereicht. Bleibt noch eine Besonderheit zu erwähnen, die auf breite Zustimmung der anwesenden Gäste stieß. Das vom Ehrenvorsitzenden des FSV, Joachim Wolter, in mühevoller Detailarbeit gestaltete Sonderheft zu „40 Jahre FSV Bruck auf dem Berg (1971-2010)“ fand besonderen Anklang. Diese hochinteressante Broschüre ist mit vielen interessanten und seltenen Fotos illustriert. Das Jubiläumsheft wird auf unserem Tucher/FSV-Keller angeboten und ist ein „Muss“, nicht nur für jeden FSV`ler.


Der FSV sucht Mitarbeiter für die Fußballabteilung
27. April 2010 - Hans Kofler

Die Fußballabteilung des FSV Erlangen-Bruck sucht engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter/innen für verschiedene Aufgaben im Männerbereich. Interesse geweckt? Dann nimm` Kontakt mit den Damen der Geschäftsstelle des FSV Erlangen-Bruck auf. Tel.: 09131-66873 oder E-Mail: info@fsverlangenbruck.de.


Großes Berggewinnspiel
19. April 2010 - Hans Kofler

Auch im Jubiläumsjahr startet das Bergteam des FSV Erlangen-Bruck um Rainer Müller und Thomas Hölzl wieder ein Gewinnspiel. In diesem Jahr geht es um das Reinheitsgebot für Deutsches Bier. Zu gewinnen gibt es Biermarken für den FSV/Tucher – Keller. Startet einfach mit dem Link und los geht’s.
Viel Glück!

www.fsv-keller.de/gewinnspiel.htm


Pokalknüller in Bruck
16. April 2010 - Hans Kofler

Am kommenden Dienstag, den 20. April 2010, um 18.15 Uhr kommt es an der Tennenloher Straße in der BFV Hauptrunde zum Pokalhit zwischen dem Gastgeber, dem Bayernligisten FSV Erlangen-Bruck und dem Drittligisten FC Ingolstadt 04. Bekanntester Spieler der Oberbayern, die sich um die Rückkehr in die 2. Bundesliga bemühen und derzeit auf Platz 3 der aktuellen Drittligatabelle stehen, ist Andreas „Zecke“ Neuendorf. Der 35-jährige Mittelfeldspieler war in seiner Profikarriere für die Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, mit der er 1997 die Vizemeisterschaft errang, und für die Hertha aus Berlin aktiv. Als Auswahlspieler kam er zu 23 Einsätzen in der U21-Nationalmannschaft. Den Spitznamen „Zecke“ erhielt er von seinem damaligen Mannschaftskollegen Ulf Kirsten nach einem Krankenhausaufenthalt wegen eines Zeckenbisses. In der hiesigen Fußballszene noch in guter Erinnerung dürfte das Trainergespann der „Schanzer“ sein. Cheftrainer Michael Wiesinger spielte von 1993 bis 1999 beim 1. FC Nürnberg. Er kam auf 153 Einsätze und erzielte 18 Tore. Nach seinem Wechsel zum FC Bayern München gehörte er zum Kader der Meistermannschaft 2000 und 2001, gewann 2001 die Champions League und wurde im gleichen Jahr Weltpokalsieger. Auch im Pokal war er mit den Bayern in den Jahren 1999 und 2000 erfolgreich. Co-Trainer Henning Bürger gab sein Bundesligadebüt 1991 für den FC Schalke 04 und spielte in den Jahren 1996 bis 1999 ebenfalls beim „Club“, mit dem er 1998 in die 1. Bundesliga aufstieg. Trotz dieser bekannten Namen in den Reihen der favorisierten Oberbayern wird sich der FSV Erlangen-Bruck nicht verstecken und die Mannen um Trainer Gerd Klaus und Tomas Galasek werden mit Unterstützung einer hoffentlich großen Zuschauerzahl dem Drittligisten Paroli bieten.

Qualifikationsrunde Landes-/Bayernliga:  1.FC Trogen - FSV Erlangen-Bruck  4:6 n.E. (2:2)

1. BFV Hauptrunde:  SpVgg Jahn Forchheim - FC Ingolstadt 04  2:4

                                 TSV Burgfarnbach - FSV Erlangen-Bruck  1:3

2. BFV Hauptrunde:  SG Quelle Fürth - FC Ingolstadt 04  1:3

                                 SpVgg Ansbach - FSV Erlangen-Bruck  2:3

Achtelfinale-BFV Hauptrunde: FSV Erlangen-Bruck - FC Ingolstadt 04  20. April 2010  18.15 Uhr