Vereinsnews


Unterrichtungsnachweis nach dem Gaststättengesetz
24. März 2010 - Hans Kofler

Am Dienstag, dem 23. März 2010 nahmen Thomas Hölzl, Rainer Müller und Hans Kofler (im Bild von links nach rechts) an der Gaststättenunterrichtung bei der Industrie- und Handelskammer Mittelfranken in Nürnberg teil. Die Unterrichtung bezog sich auf die für den Betrieb einer Schank- und Speisewirtschaft notwendigen lebensmittelrechtlichen Kenntnisse. Vor allem für Rainer Müller und Thomas Hölzl war diese Unterrichtung unbedingt erforderlich, sind sie doch jedes Jahr für die Bewirtschaftung unseres FSV/Tucher-Kellers auf der Erlanger Bergkirchweih verantwortlich. So wurde unter anderem Lebensmittelhygiene, Schankanlage, Jugendschutz, Mitarbeiterschulung, Hygieneanforderungen, Infektionsschutzgesetz und weitere wichtige Gesetzesanforderungen gelehrt. Die ansprechende und aufschlussreiche Unterrichtung nahm mit der Überreichung des Unterrichtsnachweises gegen 18.00 Uhr sein Ende.


Auf der Suche nach neuen Sponsoren
19. März 2010 - Hans Kofler

Durch Vermittlung eines Mandanten der Kanzlei Six & Schelter-Kölpien wurde Tomas Galasek, Gerd Klaus und Klaus Six mit Familien in das mexikanische Restaurant „El Lobo“, Ludwig Erhard-Straße 13 in Erlangen eingeladen. Der Inhaber des Restaurants Ricco Wolf, bereits Sponsor des Handball-Zweitbundesligisten HCE Erlangen beobachtet interessiert die erfreuliche Entwicklung unserer ersten Mannschaft in der Bayernliga. Eine künftige Unterstützung wäre erfreulich und erfolgversprechend.
Der Abend, bei vorzüglichem Essen, verlief sehr harmonisch. Fortsetzung erwünscht.

Klaus Six


Gründung eines Fan–Clubs beim FSV Erlangen-Bruck
14. März 2010 - Hans Kofler

Am vergangenen Mittwoch trafen sich in der Gaststätte „Goldenes Herz“ in Erlangen-Bruck unsere Bayernligamannschaft, Spielführer Roland Graf war ebenso anwesend wie Trainer Gerd Klaus, mit den „Brucker Kerwaburschen“. Zusammen mit zwei Beamten der Polizeiinspektion Erlangen-Stadt, die extra für dieses Treffen ihren Dienst verlängert hatten und den Vertretern des FSV Erlangen-Bruck, Fußballabteilungsleiter Ralph Gläßer, Stellv. Fußballabteilungsleiter Steffen Hanke, Spielleiter Willi Kornprobst, der Leiter des Veranstaltungsausschusses Thomas Hölzl sowie Sicherheitsbeauftragter Hans Kofler, wurde der erste offizielle Fanclub des FSV gegründet.
Ralph Gläßer bedankte sich in seiner Begrüßungsrede bei den „Kerwaburschen“ für ihr Engagement und sicherte den Fan`s jederzeit seine Unterstützung zu. Von den 35 Brucker Kerwaburschen- und mädels sind etwa 15 im neuen Fanclub organisiert. Dass dieses „zarte Pflänzchen“ stetig wachsen werde, war der Wunsch aller Anwesenden. Seitens des FSV Erlangen-Bruck wird dieses Fanprojekt von der Fan-Beauftragten Claudia Steiner betreut. Sie fungiert als Bindeglied zwischen Fanclub und Fußballabteilung bzw. Sicherheitsbeauftragten.
Unter tosendem Beifall überreichten unsere Spieler ihre Trikots an die Fan´s, auch die Bewirtung wurde aus der Vereinskasse bezahlt. Fanchef Andreas Pfister versprach, die Mannschaft lautstark, auch bei Auswärtsspielen, zu unterstützen. Sie solle von dieser Unterstützung profitieren und dadurch noch mehr Erfolge einfahren.
Von der Mannschaft wurden die Kerwaburschen herzlich aufgenommen, hatten doch vor einiger Zeit bei Heimspielen schon erste Annäherungen stattgefunden.
Wohl einmalig in der Bayernliga ist, dass der neuen Fangruppierung seitens der Polizei und des Sicherheitsbeauftragten gleich bei der Gründung einige Spielregeln an die Hand gegeben wurden. Diese Regeln sind für jedes Mitglied bindend und werden auch entsprechend anerkannt. Sie beinhalten ein klares Bekenntnis gegen Extremismus, Rassismus und Fremdenfeindlichkeit. Man werde sich auch bei Auswärtsspielen tolerant und fair zeigen und nur Spass haben, auf keinen Fall Randale machen und stets Vorbild für andere Fangruppierungen sein, so Fanchef Andreas Pfister, der von Sicherheitschef Hans Kofler die Stadionordnung, die BFV-Richtlinien, die Broschüre „Gegen Extremismuns und Rassismus“ (als PDF unter www.bfv.de – Vereinsservice/Broschüren) sowie die fünf Goldenen Regeln des Fairplay erhielt.
Am Ende der Veranstaltung, bei der erwartungsgemäß die Mannschaft das Lokal vor den Kerwaburschen verließ, wünschte Hans Kofler, dass die Fangruppierung über Fußballgenerationen hinaus Bestand hat und zu einer ständigen Einrichtung beim FSV wird. Durch friedliche Fan´s wird nicht nur das Image des Vereins verbessert, sondern auch das Ansehen im Sport allgemein, bei den Verbänden und in der Politik.


Griechischer Abend im Sportheim FSV Erlangen Bruck am Samstag 06.03.2010
3. März 2010 - Geschäftsstelle

Familie Spirakos lädt ganz herzlich zum griechischen Abend ein.

Bei Live-Musik und griechischen Spezialitäten

wie Lammbraten oder frischem Fisch

ist für das leibliche Wohl gesorgt.

Auf zahlreiches Erscheinen freut sich

                 Familie Spirakos und

                              der FSV Erlangen-Bruck.