Vereinsnews


Vorbereitungen für die Sportlerkirchweih laufen bereits auf Hochtouren ..
20. Februar 2010 - Thomas Groß

Nach dem in diesem Jahr unserem FSV-Faschingsball wieder erfolgreich Leben eingehaucht wurde und wir mit Thomas Groß ein perfektes Hallen-Quartett durchgeführt haben, wollen wir das auch bei unserer Sportlerkirchweih versuchen. Da man ja bekanntlich mit den Vorbereitungen nicht früh genug anfangen kann, können wir uns jetzt schon über die Zusagen folgender Musiker freuen:
- Fr. 16.7. Tim Brown
- Sa. 17.7. Country Stars
- So. 18.7. Rudi Hupka (jedem bekannt aus dem Klimperkasten) mit Überraschungsgast
- Mo. 19.7. Rudi Hupka + Überraschungsgast.
Als zusätzliches Programm stehen bereits fest: Sa. 17:00 Uhr Aufstellen eines Kirchweihbaumes durch die Brucker Kirchweihburschen, der Brucker Feuerwehr und der Schlepperfreunde aus Bruck. So. 10.00 Uhr Weißwurstfrühschoppen und ab ca.22.00 Uhr Feuerwerk. Geplant sind noch einige Vorführungen der Brucker Feuerwehr und des THW Bruck. Dazu kommen noch die Mannschaftsvorstellung für die nächste Saison und diverse Freundschafts-/Testspiele unserer Herrenmannschaften und der „Alten Herren“. Da leider das Wetter nicht planbar ist, hoffen wir heute schon, dass uns der Wettergott hold sein wird. Bei schlechtem Wetter finden die Veranstaltungen im Saal des Sportheims statt. Natürlich gilt zu allen Veranstaltungen „Eintritt frei“.

Thomas Hölzl


Närrische FSV`ler beim Jubiläumsumzug der Gaßhenker
17. Februar 2010 - Hans Kofler

Beim 40. Faschingsumzug der Brucker Gaßhenker durfte der FSV natürlich nicht fehlen. So konnte auch Kälte und Schneetreiben unsere Faschingsjecken nicht davon abhalten wieder dabei zu sein. Den ca. 50 000 Besuchern präsentierten sich unsere Narren auf dem Weg durch Bruck mit guter Laune und flotten Sprüchen. Mit dabei waren unsere Fußballmädels mit einem bunten Wagen, Jürgen Lattacher verbreitete mit „seiner“ Jugend Stimmung, Wolfgang Schober, Wolfgang Rhein, Christiane und Hans Kofler mit unserem Maskottchen, dem Ziegenbock „Schorsch“, froren ebenso wie Thomas Groß und Rainer Müller, die mit ihrem Themenwagen stimmungsvoll Werbung für unseren Tucherkeller auf dem Berg machten. (Photos Heiner Schmitt)


Zu Gast bei der Tucher Sport-Arena
7. Februar 2010 - Hans Kofler

Am vergangenen Donnerstagabend, den 04. Februar 2010, fand im „Gesellschaftshaus Gartenstadt“ in Nürnberg, die Tucher Sport Arena statt. Über 400 geladene Gäste warteten auf den hochkarätigen Gast, den neu gewählten Präsidenten des FC Bayern München, Uli Hoeneß, der sich zu einer sportlichen Diskussionsrunde mit Moderator Mathias Zeck traf.
Mit von der „Partie“ waren für den FSV unser Ehrenvorsitzender Joachim Wolter, die Präsidiumsmitglieder Heiner Schmitt und Norbert Hayd sowie Vorstandsmitglied Hans Kofler. Diese Veranstaltung, die bisher unter dem Namen „Tucher Sportstammtisch“ geschätzt war, ist seit vielen Jahren bekannt für spektakuläre Gäste, interessante Interviews und heiße Diskussionsrunden.
An diesem Abend plauderte Uli Hoeneß, der einst als „schnellster lebender Stürmer Europas“ im Profifußball gehandelt und als erster Fußballmanager im Jahr 1999 zum Manager des Jahres gekürt wurde, aber auch durch seine Politik den FC Bayern München zu einem der wirtschaftlich solidesten Vereine Europas gemacht hat, aus dem Nähkästchen.
Der Meinungsaustausch stand unter dem Motto „Fußball ganzheitlich“ und war hochinteressant, denn allein die Ereignisse in der Metropolregion sorgten für ausreichend Gesprächsstoff.
Uli Hoeneß, der 1979 für den „Club“ aktiv war, hatte für seinen einstigen Verein einige Tipps parat, die auch für unseren FSV interessant waren.
So wurde er, mit dem Hinweis auf seriöses Auftreten und Handeln, konkret. Unter anderem sollte jeder Verein die Vereinswerbung in den eigenen Reihen behalten und nicht in die Hände einer Agentur geben, die nicht nur 20 bis 25 % kassieren, sondern möglicherweise auch eigene Interessenspielchen betreiben könnten. Ein Verein sollte stets darauf achten, die heimische Industrie und Wirtschaft dauerhaft an den Verein zu binden.
Uli Hoeneß, der sich, nach eigener Aussage, in seinem neuen Amt zurückhält, konnte sich aber eine Attacke auf FIFA-Präsident Blatter nicht verkneifen, als er seine Äußerungen zum WM-Veranstaltungsland Südafrika wiederholte. Auch zu einem heftigen Angriff auf den TSV 1860 München ließ er sich hinreißen. Er fühlte sich von seinem einstigen Arena-Mitbesitzer „verarscht“.
In der „Halbzeitpause“ der Diskussionsrunde reichte die Tucherbrauerei unter anderem Schäufele, Putenschnitzel, Hoeneß-Bratwürste und viele andere Köstlichkeiten, nicht nur aus der Region. So konnte der Besucher zum wohl schmeckenden Tucher vom Fass, aber auch anderen, selbstverständlich auch alkoholfreien Getränken, genüsslich schlemmen. Angenehm war, wie schon bei anderen Veranstaltungen unseres Sponsors, das Servicepersonal. Ihre Freundlichkeit und Aufmerksamkeit ist bewundernswert und heute nicht mehr selbstverständlich.
Am Ende fuhren die FSV`ler satt und zufrieden nach Bruck und trafen sich dort noch zu einem „Dämmerschoppen“ im Sportheim.


Brucker Faschingsball 2010 wieder ein tolles Ereignis
4. Februar 2010 - Hans Kofler

Nach den tollen Hallenmeisterschaften, vom 3-Königs-Turnier über Kreis- und Bezirksmeisterschaften, bis zur Krönung, dem Finale der Bayerischen Hallenmeisterschaft, stand am vergangenen Samstag die nächste große Veranstaltung beim FSV Erlangen-Bruck an – unser Faschingsball.
Nach etwas zögerlichem Beginn, dies lag wahrscheinlich an den freiwilligen Helfern des Bayerischen Hallenfinales, sie waren alle etwas müde und erschöpft, steppte mal wieder bei einem Faschingsball des FSV der Bär. Mit von der Partie war in diesem Jahr, nach seinem Afrika-Ausflug, wieder unser DJ Sonnenschein. Das Bar-Team um „Engel“ und „Teufel“ versorgte die Faschingsnarren wieder einmal mit köstlichen Cocktails und Longdrinks.
Bei bester Musik wurde immer wieder das Tanzbein der ca. 140 anwesenden Narren geschwungen. Die Mischung der Musik unseres DJ traf den Geschmack aller vertretenen Altersklassen. Ein Highlight erfolgte zu später Stunde. Die Brucker Gaßhenker trafen im Brucker Sportheim an der Tennenloher Straße ein. Helmut Frenzel hat in seiner gewohnten Art und Weise seine Aktiven um Prinz Ralph I. und Vanessa I. präsentiert. Aufgetreten sind neben der großen Prinzengarde in diesem Jahr erstmals die Evergreens`, welche unser Narrenpublikum mit ihrem Auftritt begeisterte. Zu besonderen Ehren kamen an diesem Abend drei Narren. Jochen Strobel, Bernd Neudecker (der Prinz von Island – wie er in seiner Dankesrede verlauten ließ) und Thomas Hölzl (der Engel des Bar-Teams), wurden mit dem Gesellschaftsorden der Brucker Gaßhenker für ihre besonderen Verdienste im Verein ausgezeichnet. Nach den Auftritten der Gaßhenker wurde noch ein besonderer Augenschmaus geboten. Die Gruppe um Christian Stiegler und Willi Kornprobst bot eine Tanzeinlage zu einem Musik-Mix. Danach war dann wieder unser DJ Sonnenschein gefragt. Es wurde bis in den frühen Morgen getanzt und gefeiert. Besonders zu erwähnen ist noch, dass etliche Aktive und Berteuer unseres Patenvereins der Brucker Gaßhenker, sich von der guten Laune im Sportheim anstecken ließen und mit uns bis zum Schluss am Sonntag Morgen gefeiert haben.

Ein dreifaches „Bruck a Gaß“ und Helau

Rainer Müller