Vereinsnews


Der FSV sucht Mitarbeiter für die Fußballabteilung
27. April 2010 - Hans Kofler

Die Fußballabteilung des FSV Erlangen-Bruck sucht engagierte ehrenamtliche Mitarbeiter/innen für verschiedene Aufgaben im Männerbereich. Interesse geweckt? Dann nimm` Kontakt mit den Damen der Geschäftsstelle des FSV Erlangen-Bruck auf. Tel.: 09131-66873 oder E-Mail: info@fsverlangenbruck.de.


Großes Berggewinnspiel
19. April 2010 - Hans Kofler

Auch im Jubiläumsjahr startet das Bergteam des FSV Erlangen-Bruck um Rainer Müller und Thomas Hölzl wieder ein Gewinnspiel. In diesem Jahr geht es um das Reinheitsgebot für Deutsches Bier. Zu gewinnen gibt es Biermarken für den FSV/Tucher – Keller. Startet einfach mit dem Link und los geht’s.
Viel Glück!

www.fsv-keller.de/gewinnspiel.htm


Pokalknüller in Bruck
16. April 2010 - Hans Kofler

Am kommenden Dienstag, den 20. April 2010, um 18.15 Uhr kommt es an der Tennenloher Straße in der BFV Hauptrunde zum Pokalhit zwischen dem Gastgeber, dem Bayernligisten FSV Erlangen-Bruck und dem Drittligisten FC Ingolstadt 04. Bekanntester Spieler der Oberbayern, die sich um die Rückkehr in die 2. Bundesliga bemühen und derzeit auf Platz 3 der aktuellen Drittligatabelle stehen, ist Andreas „Zecke“ Neuendorf. Der 35-jährige Mittelfeldspieler war in seiner Profikarriere für die Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen, mit der er 1997 die Vizemeisterschaft errang, und für die Hertha aus Berlin aktiv. Als Auswahlspieler kam er zu 23 Einsätzen in der U21-Nationalmannschaft. Den Spitznamen „Zecke“ erhielt er von seinem damaligen Mannschaftskollegen Ulf Kirsten nach einem Krankenhausaufenthalt wegen eines Zeckenbisses. In der hiesigen Fußballszene noch in guter Erinnerung dürfte das Trainergespann der „Schanzer“ sein. Cheftrainer Michael Wiesinger spielte von 1993 bis 1999 beim 1. FC Nürnberg. Er kam auf 153 Einsätze und erzielte 18 Tore. Nach seinem Wechsel zum FC Bayern München gehörte er zum Kader der Meistermannschaft 2000 und 2001, gewann 2001 die Champions League und wurde im gleichen Jahr Weltpokalsieger. Auch im Pokal war er mit den Bayern in den Jahren 1999 und 2000 erfolgreich. Co-Trainer Henning Bürger gab sein Bundesligadebüt 1991 für den FC Schalke 04 und spielte in den Jahren 1996 bis 1999 ebenfalls beim „Club“, mit dem er 1998 in die 1. Bundesliga aufstieg. Trotz dieser bekannten Namen in den Reihen der favorisierten Oberbayern wird sich der FSV Erlangen-Bruck nicht verstecken und die Mannen um Trainer Gerd Klaus und Tomas Galasek werden mit Unterstützung einer hoffentlich großen Zuschauerzahl dem Drittligisten Paroli bieten.

Qualifikationsrunde Landes-/Bayernliga:  1.FC Trogen - FSV Erlangen-Bruck  4:6 n.E. (2:2)

1. BFV Hauptrunde:  SpVgg Jahn Forchheim - FC Ingolstadt 04  2:4

                                 TSV Burgfarnbach - FSV Erlangen-Bruck  1:3

2. BFV Hauptrunde:  SG Quelle Fürth - FC Ingolstadt 04  1:3

                                 SpVgg Ansbach - FSV Erlangen-Bruck  2:3

Achtelfinale-BFV Hauptrunde: FSV Erlangen-Bruck - FC Ingolstadt 04  20. April 2010  18.15 Uhr


Einladung der Brauerei Tucher zum Nürnberger Volksfest
14. April 2010 - Hans Kofler

Zum gemütlichen Beisammensein trafen sich am Dienstag, 13. April 2010, auf Einladung der Tucherbrauerei, Ehrenvorsitzender Joachim Wolter, die Präsidiumsmitglieder Heiner Schmitt und Norbert Hayd, sowie Hans Kofler im Oxenzelt. Auch ohne den erkrankten Gebietsverkaufsleiter, Herrn Groha, dem wir an dieser Stelle eine baldige Genesung wünschen, schmeckte der Ochsenbraten und bei einer frischen Tucher-Maß wurde anschließend nicht nur über Fußball gefachsimpelt. Am späteren Abend wurde vom freundlichen Bedienungspersonal noch eine deftige Brotzeit zur Stärkung gereicht. Nach informativen und freundschaftlichen Gesprächen mit Vertretern des TV 1848, auch Präsident Wolfgang Beck folgte der Einladung der Tucherbrauerei, machten sich die FSV`ler wieder auf den Heimweg. Nach einem kleinen Spaziergang und Fahrten mit Straßenbahn, U-Bahn und Bundesbahn, waren die vier zu später Stunde noch im Clubheim.