Spielberichte der 1. Frauenmannschaft

  • Auswärtserfolg für Brucker Frauen in Poing
    29. November 2022 - Steffen Habenicht

    Der dritte Auswärtssieg in Folge gelang den Frauen des FSV Erlangen-Bruck in der 1. Bundesliga, mit dem knappen 5-3 Erfolg im Nachholspiel beim SKK 98 Poing. Zum ersten Mal überhaupt in der Brucker Bundesligageschichte konnte man was Zählbares aus Poing, vom diesjährigen NBC-Pokalsieger, mitnehmen. Das Spiel fand nicht auf dem höchsten Niveau statt, was aber vor allem an den sehr schwierigen Bahnverhältnissen lag.
    Im Startpaar begann Sandra Brunner sehr stark, musste ihren Punkt dann aber trotz mehr Holz unglücklich abgeben. Auf der anderen Seite holte Celine Kummer mit einer couragierten Vorstellung einen eher nicht erwarteten Punkt, der die Mannschaft auch überhaupt erst im Spiel behielt. Das Mittelpaar Tanja Kölbl und Tanja Seifert kämpfte von der ersten Kugel an um zwei weitere Punktgewinne. Ständig wechselten in den Duellen die Führung. Am Ende gewann Tanja Kölbl hauchdünn und Tanja Seifert sogar "nur" mit weniger Kegeln. Aber die nächsten beiden Punkte waren auf Brucker Seite und man führte mit 3-1 und 38 Holz. Auch im Schlusspaar war dann dasselbe Bild zu sehen. Keine der Akteurinnen konnte sich entscheidend absetzen. Das spielte natürlich vor allem den Bruckerinnen in die Karten. Vorm abschließenden Durchgang lag der FSV immer noch 49 Holz in Front und damit auf Siegeskurs. Vorm Abräumen waren es noch 41 Holz. Die Poingerinnen versuchten nun alles, aber Claudia Schnetz und Nadine Perkins hielten toll und nervenstark dagegen und brachten den Vorsprung über die Ziellinie.
    Beste des Spieles waren Manuela Urban (Poing) mit 552 Holz und Tanja Seifert mit 545 Holz.