News der C1-Junioren


C1: Unentschieden gegen Würzburger Kickers
23. September 2014 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 20.09.2014

FSV Erlangen-Bruck - Würzburger Kickers 2:2 (1:1)

Im Spiel heute traten unsere Jungs wesentlich konzentrierter und energischer auf und versuchten
mehr zu kombinieren, liefen sich aber immer wieder an der kompakt stehenden Würzburger Abwehr
fest. Beide Teams waren von Anfang an aktiv und übten Druck aus. Nach einem Ballverlust bei einem
Angriff konnte ein von den Gästen weit nach vorne geschlagener Ball von Würzburgs heranstürmenden
Junior Jason in der 14. Minute zum Führungstor verwandelt werden.
Obwohl das Spiel danach munter weiterging, entwickelten sich während des ersten Durchgangs nur
wenig Torchancen. Kurz vor der Pause, beim Versuch durch die Würzburger Abwehrreihen zu dribbeln,
wurde Tim Gruber knapp vor dem Strafraum zu Fall gebracht. Phillip Zwerenz führte den daraus resul-
tierenden Freistoß aus und hob den Ball über die Würzburger Mauer zum 1:1 Ausgleich (35. Min.).
Kurz nach dem Seitenwechsel stieß Luca Ortner leider etwas unsanft mit Würzburgs Junior Jason
zusammen, woraufhin er auf Anordnung des Schiedsrichters für 5 Minuten den Platz verlassen musste.
Gleich darauf verletzte sich Marco Wittig beim Zweikampf und musste für einige Minuten draußen be-
handelt werden. Nunmehr auf 8 Feldspieler dezimiert, wehrten sich die Jungs nach Leibeskräften gegen
die nun wütenden Angriffe der Würzburger und zeigten dabei einen hervorragenden Kampfgeist.
Nach 5 Minuten waren Luca und Marco wieder auf dem Feld, somit war unsere Sollstärke wieder herge-
stellt und beide Mannschaften spielten nun eine ausgeglichene Partie. In der 47. Minute beförderte Würz-
burg per Fernschuss den Ball an unsere Torlatte, die Kugel prallte unglücklich an Keeper Manuel ab und
landete im Netz. Somit stand es 1:2 für die Gäste.
Kurz vor Schluss wurde uns abermals ein Freistoß zuerkannt, den David Schirner aus 25 Metern ausführte.
Der gut geschossene Ball prallte vom Würzburger Keeper nach vorne ab. Luca Ortner stand gerade richtig
und konnte zum 2:2 Ausgleichstreffer abstauben (68. Min.).

Fazit:
Diesmal zeigten unsere Jungs Moral und kamen nach zweimaligem Rückstand immer wieder zurück.
Nach dem heutigen Auftritt hatte man den Eindruck, dass wir nun langsam in der Bayernliga ankommen.
Einstellung und Kampfgeist haben heute gestimmt, für die nächsten Spiele mussen wir uns jedoch noch
weiter steigern.
 

FSV Erlangen-Bruck: Jurkic; Ortner, Schirner, Gruber (56. Hammerand), Fleischmann, Zwerenz, Wildeis,
Boß (52. Schmitt), Galasek, Wittig (64. Ambrusits), Alpermann (61. Ebersberger)

Tore: 0:1 Jason (14.), 1:1 Zwerenz (35.), 1:2 Jurkic - ET (47.), 2:2 Ortner (68.)
 


Auch 2. Spiel in der Bayernliga brachte C1 keine Punkte
15. September 2014 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 13.09.2014

Würzburger FV - FSV Erlangen-Bruck 4:0

Zu unserem ersten Auswärtsspiel mussten wir in Würzburg antreten, wo uns eine kämpferische
Heimmannschaft erwartete. Bereits in der ersten Minute gab es den 1. Eckball für die Gastgeber.
Der daraus resultierende Treffer wurde jedoch wegen Abseits nicht anerkannt.
Nun waren unsere Jungs aufgewacht und spielten die nächsten 30 Minuten gut mit. Es folgten
einige passable Angriffe, doch die Schüsse auf das gegnerische Tor waren insgesamt zu harm-
los und stellten für den guten Würzburger Torwart keine unlösbaren Probleme dar. In der 30. Min.
folgte schließlich ein Ballverlust auf der linken Seite, als wir schlecht auf den zweiten Ball reagierten.
Danach war für Paul Karle der Weg frei und er konnte ohne Probleme zum Abschluss für Würzburg
kommen: 1:0.

In der zweiten Halbzeit waren beide Mannschaften über weite Strecken relativ ausgeglichen und es
ergaben sich nur wenige Torchancen: So z. B. als Würzburgs Jayson Tuda allein vor unser Tor kam,
jedoch vorbeischoss. Unsere größte Chance ergab sich nach einer Standardsituation, doch leider
verpasste David Schirner den Ball knapp. Bis dahin schien also noch alles möglich zu sein.
Dann liefen die letzten Spielminuten und wir stellten das Fußballspielen komplett ein. Folglich kas-
sierten wir in der 67. Min. das 2:0, in der 69. das 3:0 und in der 70. Min. das 4:0. Endstand!

Fazit:
Wie die letzten 3 Tore gefallen sind, ist für eine Mannschaft, die auf diesem Niveau spielt, völlig
unakzeptabel. Wir müssen schleunigst Nachlässigkeiten abstellen und auch nach vorne viel
gefährlicher werden, sonst bekommen wir in der Bayernliga große Probleme.
Wir müssen nun umgehend Selbstvertrauen zurückgewinnen. Beim nächsten Spiel - das
Heimspiel gegen Würzburger Kickers - ist nun alles zu tun, damit die Punkte in Bruck bleiben.

FSV Erlangen-Bruck: Pröbster; Ortner, Schirner, Ebersberger, Fleischmann (55. Alpermann),
Zwerenz, Wildeis, Yedibela, Boß, Galasek (65. Hofmann), Wittig


C1 kassiert Niederlage zum Saisonauftakt
11. September 2014 -

U15 Bayernliga
Spiel vom 06.09.2014

FSV Erlangen-Bruck - FC Schweinfurt 0:4

Eine herbe Niederlage musste unsere neue C1 zum Saisonauftakt hinnehmen.
Dabei begannen die Jungs in der 1. Halbzeit äußerst druckvoll, schnürten die
Gegner in den ersten 12 Minuten förmlich ein und kamen zu einigen guten Abschlüssen.
Ein frühes Führungstor blieb unserem Team allerdings verwehrt. In der 14. Minute befreite
sich Schweinfurt jedoch aus der Umklammerung, kam gefährlich vor unser Tor und erzielte
prompt das 0:1 durch Göller.

In der 19. Minute sprach der Schiedsrichter schließlich den Gästen einen Strafstoß zu, nachdem
David Schirner und der Schweinfurter Angreifer beim ordentlichen Zweikampf im 16er ins
Straucheln gerieten und beide zu Boden gingen. Den Elfmeter verwandelte Pfarr für Schweinfurt
zum 0:2. Aus unserer Sicht war dies jedoch eine sehr fragwürdige Entscheidung.
So hatten wir auch das Nachsehen, als uns ein regulärer Treffer in der 20. Minute nicht anerkannt
wurde, nachdem Mario Boß bei einem schnell ausgeführten Angriff den Ball über die gegnerische
Torlinie beförderte, bevor ihn der Schweinfurter Torwart zu fassen bekam. Eine anschließende
Beschwerde Luca Ortners beim Schiedsrichter brachte eine fünfminütige Zeitstrafe für Ortner mit sich.
In der 2. Halbzeit wurde Schweinfurt immer dominanter, agierte äußerst geschickt und ließ hinten so
gut wie nichts mehr zu. In der 39. und der 41. Minute nutzten die Gäste schließlich die Unachtsamkeit
unserer Abwehr und erhöhten zum 0:3 und 0:4 (jeweils durch Sojka).

Fazit:
Ein clever spielender Gegner und auch etwas Pech machten uns heute zu schaffen. Doch zu Saisonbeginn
haben wir glücklicherweise noch genug Zeit, Fehler abzustellen und unsere Abstimmung zu verbessern.


FSV Erlangen-Bruck: Jurkic; Ortner (27. Ebersberger), Schirner, Gruber, Fleischmann
(60. Hammerand), Zwerenz, Wildeis, Yedibela, Boß, Galasek, Wittig (65. Ambrusits)



 


C1 schafft den Klassenerhalt am letzten Spieltag
1. Juni 2014 -

U15 Bayernliga
Sa, 31.05.2014

 

Galaseks Jungs gewinnen gegen Aschaffenburg hochverdient 1:0

Es war an Dramatik kaum zu überbieten: Nach einer beispiellosen Aufholjagd hat die C1 am letzten Spieltag
der Rückrunde tatsächlich das kleine Fußballwunder geschafft, die Bayernliga durch den Sieg gegen Viktoria
Aschaffenburg zu halten.

Motiviert, nicht zuletzt durch den 1:0 Derbysieg gegen den SC Eltersdorf im Bau-Pokalspiel am Donnerstag,
traten die Jungs bei sonnigem Wetter in Aschaffenburg auf ungewohntem Kunstrasen gegen die Viktoria Heim-
elf an. Durch unsere sehr konzentrierte Defensivleistung aber auch ordentliches Pressing konnten wir den spiel-
starken Gegner von Beginn an gut in Schach halten. In einer intensiven 1. Halbzeit neutralisierten sich nahezu
beide Mannschaften, so dass es kaum zu nennenswerten Torchancen kam.
In einer nervenaufreibenden 2. Halbzeit erhöhten beide Mannschaften nochmals den Druck und spielten offensiver.
Bruck erkämpfte sich nach und nach immer mehr Vorteile und kam zu einigen hochkarätigen Torchancen.
Nach einem gut eingeleiteten Angriff in der 62. Minute beförderte Jannik Völkel aus ca. 15 Metern den Ball wuchtig
an den Pfosten. Noch bevor die gegnerische Abwehr reagieren konnte, war Jan Cizek zur Stelle und versenkte den
abprallenden Ball zum 1:0 im Netz.
Nun waren alle Dämme gebrochen, das Tor mobilisierte die letzten Kraftreserven beider Teams. Während Aschaffen-
burg auf den Ausgleich drängte, hatten wir ebenso Chancen, unsere Führung auszubauen. Als endlich der Schieds-
richter die Partie abpfiff, brach bei unseren Spielern und den mitgereisten Brucker Eltern und Fans euphorischer Jubel
aus. Durch die 3 Punkte war nun zumindest die Relegation sicher. Schier grenzenlos war die Begeisterung jedoch,
als wir erfuhren, dass sich Coburg und Würzburg - unsere unmittelbaren Abstiegskonkurrenten -  1:1 getrennt hatten
und wir somit definitiv auf einem Nichtabstiegsplatz standen. Wer hätte dies zu glauben gewagt?

Die Busfahrt zurück nach Erlangen verlief natürlich außerordentlich fröhlich und  die Jungs ließen Tomas Galasek und das
ganze Trainerteam hochleben. Nach einer kurzen Reiseunterbrechung (Tomas lud seine Jungs noch ins McDonald ein),
kamen alle wohlbehalten abends in Bruck an.

So ist aus unserer anfänglichen "Mission Impossible" tatsächlich eine erfolgreiche "Mission Klassenerhalt" geworden.
Ein besonderer Dank gebührt vor allem Trainer Tomas Galasek, der hier ohne Frage als Vater des Erfolges gesehen
werden muss. Nach der Übernahme der C1 kurz vor der Rückrunde hat er es geschafft, die Mannschaft optimal einzu-
stellen, zu verstärken und das notwendige Selbstvertrauen zurückzugeben. (Parallel betreut er nach wie vor auch die C2
(U14), die am Samstag den Aufstieg in die BOL geschafft hat.)
Danke auch an beide Co-Trainer Jan Cizek und Tobias Plank, die ihn hervorragend ergänzt haben und Danke an die
C1-Jungs, die sich nie aufgegeben haben und stets bereit waren dazuzulernen und füreinander zu kämpfen.

 

Im Spiel waren heute eingesetzt:
Felix Jacob (TW), Luca Ortner, David Schirner, Jan Schmalenberg, Denis Damjanovic, Julius Goppert,
Jannik Völkel, Samet Güler, Mustafa Fatiras, Tim Gruber, Dominik Kreuzer, Jan Cizek

Zur gesamten erfolgreichen C1-Saison haben beigetragen:
Fabian Brack (TW), Yannis Kraft, Philipp Lahner, Enes Yedibela, Antonio Korene, Daniel Maric,  Mario Boss, Manuel Jurkic (TW)
 

 

 


 


Sturmlauf_Bruck.jpg

Nach einem dramatischen Spiel um den Klassenerhalt...

C1_feiert_Sieg.jpg

...konnte die C1 am Ende feiern.


FSV Erlangen-Bruck – 1. FC Nürnberg 2:1 (0:0)
28. Mai 2014 -

Liga:                   U15 Bayernliga

Datum:               Mi, 21.05.2014


C1 gewinnt gegen den Club und bleibt im Rennen
 

Das vorletzte Spiel in dieser Saison wurde wegen des am Wochenende
beim 1. FCN ausgetragenen Jenö-Konrad-Cups auf den Mittwoch vorverlegt.
Pünktlich um 18:15 Uhr pfiff Schiedsrichter Tobias Horn die Partie an, die wohl
aufgrund der auch am Abend noch hohen Temperaturen mit einer etwas müh-
seligen 1. Halbzeit begann. Einzig nennenswerte Szene vor dem Seitenwechsel
war ein fulminanter Lattenkracher von Denis Damjanovic, der 25 Meter vor dem
Nürnberger Tor abzog.

In der 2. Halbzeit nahm das Spiel dann doch an Fahrt auf. Die beiden Mannschaften
spielten nun druckvoller und kamen so auch zu einigen Torchancen. In der 50. Minute
nutzte Clubstürmer Tim Latteier einen Brucker Abwehrfehler
aus und verwandelte eiskalt
zum Führungstreffer für den FCN.

Nur vier Minuten später konnte der FSV jedoch ausgleichen: Ein Torschuss von Denis
wurde vom Nürnberger Keeper zwar noch pariert, bekam den Ball jedoch nicht richtig zu
fassen, Jan Cizek  war zur Stelle und staubte zum 1:1 ab.

Ein uns zuerkannter Freistoß in der 66. Minute brachte schließlich die Entscheidung:
Luca Ortner führte aus und schlug den Ball weit vors Tor, wo wiederum Jan Cizek gold-

richtig stand und die Kugel zum 2:1 ins Nürnberger Netz einschob.

Nach Abpfiff des Spiels war der Stein riesig, der vom Brucker Herzen fiel, da mit diesem
Sieg alle Chancen auf den Klassenerhalt gewahrt bleiben.
Das letzte und alles entscheidende Spiel dieser Saison wird am kommenden Samstag
31. Mai in Aschaffenburg stattfinden. Wir werden kämpfen und alles geben…

 

Tore: 0:1 (50. Latteier ), 1:1 (54. Cizek), 2:1 (66. Cizek)


FSV Erlangen-Bruck:
Jacob; Ortner, Schirner, Schmalenberg, Damjanovic, Goppert,
Völkel, Güler, Fatiras (36. Yedibela), Kreuzer (48. Kraft), Cizek (68. Lahner)